title image


Smiley Rechner kaputt nach Speicheraufrüstung???
Hallo,ich habe hier ein Problem, daß mir extrem unter den Nägeln brennt, nicht zuletzt da es sich nicht um meinen, sondern den Rechner eines Bekannten handelt: Ich wollte bei einem Pentium 1 der ersten Generation (133MHZ) Arbeitsspeicher aufrüsten, 2x16MB Edo Simms. Ich tausche also die Module aus, und was passiert? Der Rechner zählt den Arbeitsspeicher korrekt aus und bleibt mit schwarzen Bildschirm und "(BF)" in der oberen rechten Ecke hängen, sobald er anfängt zu booten. Auf den anderen beiden Sockeln dieselbe Geschichte, ebenso mit den alten Modulen - nix geht mehr. Schließlich kam ich auf die Idee eine Startdiskette in den Schacht zu schieben, und siehe da, der Rechner bootet. Darauf dachte ich, die Festplatte wäre hin, aber dem ist nicht so, in der DOS-Ebene kann ich problemlos auf c zugreifen. Dafür aber kann ich das CD-Rom Laufwerk nicht mehr ansprechen. Die Module sind in Ordnung, habe sie in meinem Rechner getestet, und der Rechner braucht EDOs. Das Bios piept nicht, und im Bios wird die Arbeitsspeichererweiterung korrekt eingetragen, auch die anderen Einträge sehen ok aus. Leider kann ich im Bios nicht sehr viel überprüfen bzw. einstellen wie z.B. die Bootdevice-Reihenfolge (es handelt sich um ein Fujitsu System Bios #50 Rel. 1.11)Kann mir irgend jemand einen Tipp geben was mit der Kiste los ist? Das wäre klasse!!!Grüße, Carsten

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: