title image


Smiley 230V-Leitung für Datenübertragung nutzen
Moin,



irgendwie bin ich an einem toten Punkt angelangt. Ich steure meine Jalousien über eine Steuerung, die die Kommandos (seriell) über die 230V-Leitung überträgt, oder vielmehr: Übertrug, war wohl Überspannung durch Blitzschlag im Spiel. Diese erste Version war mit dem TDA 5051 aufgebaut, allerdings bekommt man diesen Chip recht schlecht und außerdem ist er sauteuer. Also habe ich die Modulation / Demodulation (100 kHz) einem NE 567 übergeben, das funktioniert auch im "Trockenlauf" alles bestens, nur wenn ich die Übertragung ins Netz einspeisen will, klappts nicht. Die 100 kHz sind nur um den Nulldurchgang "sichtbar", offensichtlich habe ich ein Abstimmungsproblem mit dem Übertrager (Die TDA-5051-Lösung war ohne galvanische Trennung aufgebaut und funktionierte bestens).

Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen: Hat jemand von euch schon mal ähnliches versucht? Es geht mir um Informationen, wie ich ein hochfrequentes Signal aufs Netz aufmoduliert und wieder raus kriege, evtl. Schaltpläne von funktionierenden Lösungen wären mir eine Hilfe.





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: