title image


Smiley Re: Hilfe/Rat/Trost
Hallo Zabi1,



Du beschreibst den Alptraum eines jeden Freigängerkatzenhalters. Ich würde von dem Standpunkt ausgehen, dass ich meinem/r TA vertrauen würde und der Behandlung zusagen, die er/sie mir empfehlen würde.

Da ich mit solchen Sachen gar keine Erfahrung habe, kann ich dir an dieser Stelle nur Trost spenden.

Mogli wird sich von alleine ruhig verhalten bis er sich wieder fit genug fühlt um auf Entdeckungsreise zu gehen.

Als Kinder hatten wir auch einmal einen Kater mit nach Hause geschleppt, der angefahren worden war und keiner sich um ihn kümmerte, er lag wimmernd im Strassengraben. Zwar war keine OP nötig gewesen damals, aber der Kater hielt sich gut 6 Wochen lang von alleine ganz ruhig und rührte sich nur zum Fressen und Pipi machen. Mogli wird instinktiv ruhiger bleiben.

Es sind wir Menschen dir sich mehr Kummer machen, weil die Tiere (ich spreche die Kanninchenhaltung von Mogli an) unserer Meinung nach leiden. Du musst einfach hart bleiben und dir immer sagen, dass es nur das Beste für Mogli sein wird.

Ich drücke Mogli ganz fest die Daumen, dass er alles gut übersteht und in Kürze wieder umher streunen kann und dir drücke ich die Daumen, dass du alles gut meisterst.

Es hat sich nix geändert...ich babbele immer noch gerne.  LG, Viv



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: