title image


Smiley Verdünnte Magensäfte? Was ist daran schlimm?
Wenn ich mir vorstelle, dass da eine ganze Mahlzeit innerhalb weniger Minuten in den Magen gelangt, halte ich es für sinnvoll, wenn da auch eine entsprechend große Menge an Flüssigkeit ist, die die Mahlzeit zersetzen kann. Demnach ist es genauso logisch zu sagen, dass Flüssigkeit für eine entspanntere Verdauung sorgt, weil der Magen nicht selbst die Flüssigkeit ranschaffen muss. :-)



Mal ehrlich, ich denke das sollte man vom Essen abhängig machen. Bei einer Suppe trinke ich nichts, aber ein trockenes Brötchen ohne Getränk krieg ich nicht bis hinter den Gaumen.



Gruß, Kosmo
"Aus großer Kraft folgt große Verantwortung"

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: