title image


Smiley Re: Kündigung einer Auszubildende nach der Probezeit...
Bei einem Ausbildungsverhaeltnis sieht das sicher ein wenig anders aus. Wie soll die Auszubildende das Ausbildungsziel denn ueberhaupt erreichen, wenn sie schwanger ist? Aber damit kenne ich mich nicht so aus und weiss somit nicht, ob und unter welchen Bedingungen ein solches Ausbildungsverhaeltnis geloest werden kann.



Ganz sicher falsch ist aber die Aussage, dass eine ausserordentliche Kuendigung IMMER auch eine vorhergehende Abmahnung erfordert. Bei wirklich schwerwiegendem Fehlverhalten braucht es keine Abmahnung und es kann sofort fristlos gekuendigt werden. Ob wiederholtes unentschuldigtes Fehlen bereits ein solches schwerwiegendes Verhalten darstellt, halte ich allerdings fuer unwahrscheinlich. Zumindest haette man vorher darauf hinweisen muessen, dass man nicht gewillt ist, ein solches Verhalten hinzunehmen und im Wiederholungsfall kuendigen werde. Auch kann eine Abmahnung durchaus auch muendlich erfolgen. Ist nur eine Frage der Beweisbarkeit.



Gruss

Wawa

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: