title image


Smiley Schauen wir mal auf die Fakten
In D sind über 57% aller Haushalte Mieterhaushalte. Damit ist D übrigens Weltmeister! Die jährlichen Mieteinnahmen für Wohnungsmieten betragen ca 80Mrd€. Nun geben Vermieterverbände den jährlichen Schaden der durch Mietnomadentum entsteht mit ca. 2Mrd€ an. Was aber nur selten erwähnt wird, ist dass bei dieser Zahl von 2Mrd€ die Schäden durch Prellung von gewerblichen Mieten und Pachten mit einberechnet wurden. Tatsächlich beträgt der Anteil bei Wohnungsmieten nur bei ca. 0,5-1% und einem geschätzen Ausfall von 600Mio/a. Auf Deutsch: Ein Witz, denn selbstverständlich steckt auch in der Höhe der Miete bereits ein Anteil für den Verlustausgleich mit drinnen.



Jeder Tante-Emmaladen hat durch Glasbruch einen prozentual höheren Verlust pro Jahr, als der im Gesamten durch Mietnomadentum etc. entsteht. Wieso wird kaum bis garnicht über die alljährlich stattfindenen Subventionsbetrügereien im Zigmilliardenvolumen berichtet, aber dafür weiterhin regelmäßig über nichtwollend- oder schwarzarbeitende Alos?



Schauen wir mal auf ein anderes Thema: nichtgezahlte Praxisgebühr

Nach letzten Berechnungen haben im letzten Jahr 400 000 Menschen die Praxisgebühr nichtgezahlt. Worst case: 400 000 Menschen zahlen die Praxisgebühr nicht und das in jeweils allen 4 Quartalen-> macht einen Maximalverlust von 16Mio. Allein in 2003 lagen die Gesundheitsausgaben bei 239,7 Mrd€. 16Mio=0,016Mrd€ TOLL! Was hat das mit den Mitprellern zu tun? Bei beiden Themen stellt sich nur eine einzige Frage:



Wie und warum schafften und schaffen es diese Meldungen überhaupt immer wieder in die Nachrichten und zwar sowohl bei den ÖR als auch den Unterschichtensendern zu kommen?



Denkt mal darüber nach, bevor ihr mal wieder darauf hereinfallt.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: