title image


Smiley Ja, ja, die Potentiale..
Hi,



vielleicht solltest du dir erst mal die Grundfunktionen eines Oszis anlernen.



Das heißt bei Lüfterstillstand habe ich eine volle 12V Linie auf dem Oszi.



Wie hast du denn die 12V gemessen ?



Die "Low und High Pegel" sind auch irgendwie vertauscht.



Dann drueckt man auf "invert" und dann ist das wieder richtig rum.



Die Masse vom Tastkopf ist auf Masse vom PC Netzteil oder hängt nicht dran. Ändert nichts an der Messkurve. Hänge ich die Tastkopfmasse an die Masse des PWM Signals für den Lüfter dreht der Lüfter immer sofort auf voller Drehzahl.

Lege ich die Tastkopfmasse auf das "12V" PWM Signal gibt es einen Kurzschluss.



Masse ist Masse und Bezugspunkt Bezugspunkt. Du hast nur eine Masse, naemlich die wo MINUS an der Schaltung steht.



Wie messe ich das richtige PWM Signal wo das Tastverhältnis mit der Drehzahl übereinstimmt?



Garnicht. Das geht nur wenn du statt dem Luefter eine Ohmsche Last dran haengst. Der Luefter murxt dir da rein. Miss mal die Luefterspannung ohne diese "Schaltung", dann siehst du was der fuer einen Dreck produziert.



Und warum gibt es einen Kurzschluss wenn ich die Tastkopfmasse auf ein Spannungspotential lege?



Weil das Gehaeuse vom Oszi mit auf deiner "MessMasse" liegt (GND). Dein Netzteil auch , dann muss es BUMM machen. Der einzige Widerstand sind dann noch deine Messstrippen.



Dann kann ich doch nie Spannungsdifferenzen messen welche nicht auf Masse beruhen.



Sicher kannst du das. Der Widerstand zwischen Geraetemasse und "MessMasse" (Bezugspunkt) muss nur gross genug sein.



http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/0201101.htm





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: