title image


Smiley Re: Sieht eigentlich korrekt aus
>>Welches der Formate die DVD-Lab unterstützt hat eigentlich die beste kompremierung? mpa, m2a, mp2 (ausgenommen ac3 und wav).<<



Du meinst nicht was DVDLab unterstützt, sondern was auf DVD erlaubt ist. DVDLab erlaubt nur das, was auf DVD erlaubt ist (mehr oder weniger, man kann nicht alles prüfen ;-) ). mpa, m2a und mp2 sind nur verschiedene Dateiendungen für Audio, das mit MPEG-Audio Layer 2 codiert ist. Ist also alles das gleiche. Wav ist einfach unkomprimiert (also logischerweise "älter" als mp2). AC3 (= Audio Coding 3 = Dolby Digital) bietet die beste Kompression. Offenbar hält sich dein Camcorder aber beim Codieren nicht ganz an den Standard. Desweiteren ist noch DTS erlaubt. DTS ist eine besonders hochwertige Kompression mit wenig Verlust und hoher Datenrate. DTS wird selbst auf Kauf-DVDs selten benutzt und ist für den Heimbereich unbedeutend.

Jedes Gerät, das sich DVD-Player nennen darf, kann definitiv alle diese Tonformate abspielen, solange sie standardkonform sind! Sie sind einfach im DVD-Standard enthalten. Somit hat jeder DVD-Player auch einen Dolby Decoder eingebaut.



An AndreK:

>>mit besweet kannst du dein ac3 in konformes ac3 wav konvertieren.<<



Was ist AC3 Wav? Nennst du das auch MP3 Wav? Das heißt ENTWEDER AC3 ODER Wav. In Besweet erstellst du eine Kette:

Decoder (dekomprimiert dein ursprüngliches Format, unkomprimiert = PCM/Wav) -> Verzerrung/Normalisierung/Downmix etc. -> Kompression in das Ausgabeformat (z.B. AC3)

"Seit er seinen neuen Computer hat, löst er alle Probleme, die er vorher nicht hatte!"

Schaut auch mal auf meiner Site zum Thema Videobearbeitung vorbei: videobasics.de. Dort findet ihr auch Links zu den meisten Programmen, Codecs, Spezifikationen, etc. über die ich hier im Videoforum schreibe.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: