title image


Smiley Re: Logisch aber trotzdem Unsozial-)
Nu reit mal nicht auf den Kindergärten und den Investitionscharacter rum, auch dem Bildungsfernsehen kann man Zukunftssicherung anreden. Man kann auch gerne andere Dinge aufzählen, die aus öffentlichen Geldern finanziert werden.

Bäume im Stadtbild. Wozu sollen die gut sein? Ich habe nichts von, ich kletter da nie rauf und sie nehmen nur Parkplätze weg.

Fußgängerampeln? Was soll der Mist? Habe ich nie benutzt!

Museen? Jetzt geht´s aber los! Das letzte mal war ich im Museum, als mein Mittelstufenlehrer mich da reingeprügelt hat.



Das ist nun mal das Sozialwesen. Alle die können, zahlen für eine Dienstleistung, die allen die wollen zur Verfügung steht.

Sich diesem Gemeinschaftssystem zu entziehen, DAS ist unsozial.

Wenn Du eine solche gemeinschaftliche Leistung als ungerechtfertigt oder überzogen ansiehst (würde ich übrigens mit Dir teilen), dann steht es Dir frei, die dazu geltende Regelung zu kippen (den Staatsvertrag). Die Befreiung von der Rundfunkgebühr (oder die Senkung, oder das Mitspracherecht an der Verwendung) würde dann für alle gelten.

DAS ist sozial.



Oder auch wieder nicht, denn die Rundfunkgebühr wird ja bewußt von denen erhoben, die es sich leisten können (...), damit die, die es sich nicht leisten können ebenfalls in den Genuß des ÖR Fernsehens kommen.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: