title image


Smiley Re: Der Virchow-Bund dreht durch.
Wenn man den Gedanken dieses Schwallvereins weiterführt könnte man dazu übergehen das der Arzt für seine Tätigkeiten eine detailierte und verständliche Rechnung erstellen muß die der Patient dann gegengeprüft bei der Krankenkasse einreicht.Hätte auch den Vorteil das Betrügereien,wie zb die Ärzte die 27 Stunden am Tag abrechnen,schneller auffliegen.Ein Vorteil wäre auch das Patienten endlich mal erfahren würden was für Kosten wirklich verursacht werden.Es gibt ja leider wirklich welche die unnötig zum Arzt rennen,kostet ja nichts.Sind aber ofr dieselben die über die hohen Beiträge schimpfen.Der größte Vorteil wäre aber das die Kassenärztlichen Vereinigungen dann verschwinden könnten,auch wenn dann ein paar Ärzte ihre gutbezahlten Nebenjobs verlieren.



Das Ärzte wie jetzt ihre Einkünfte nicht planen können da sie nicht wissen ob alles bezahlt wird und vor allem ob sie was zurückzahlen müssen ist ein Unding.Diesen Streit darf man aber nicht einfach auf dem Rücken der Patienten austragen.Von Akademikern sollte man eine intelligentere Art erwarten können.

Es liegt vieles im Argen,aber so primitiv lässt sich das sicher nicht lösen wie es dieser Bund meint.





Mfg.DUMIAU

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: