title image


Smiley Re: Was ich nicht verstehe...
HI,



das ist ein Teufelskreis: Da fast niemand Gebühren zahlt sind diese sehr hoch und zudem die Werbeinnahmen zum Überleben der Anstalten bitter nötig. Aus diesem grund müssen diese ja eben auch für die "Quote" senden, da sie ja sonst neben den Gebühren keine müde Mark verdienen würden...



Ich weiss zwar nicht genau wie sich der "Bildungsauftrag" der ÖR genau definiert, in meinen Augen dürfte das heutzutage lediglich Aus- und Inlands-Nachrichten, Reportagen, Dokumentationen und im weitesten Sinne "Kultur"-Sendungen umfassen. Reine UNterhaltung ohne jeden Anspruch machen erstens die Privaten und sind zweitens nicht mit öffentlichem Geld zu bezahlen (Meiner Meinung nach).



Das Problem ist halt das die 24h täglich damit nicht aufzufüllen sind, du musst zwischen das höherwertige Programm eben auch Trah einstreuen, erstens weil die Sendezeit gefüllt sein will und zweitens, weil die traurige Wahrheit ist, das Außer vielleicht Fussball nur Trash gewinnversprechende Quoten ermöglicht.



Ich würde anstatt der Gebühren eine Steuer für die ÖR einführen. Mit diesem Geld (Da das dann alle zahlen, wäre der indivdiuelle Beitrag sehr gering) müssen die ÖR sich dann auf oben genannte Inhalte beschränken (Also auf Harald und "Brisant" verzichten). Zur Not müssen sie Inhalte halt öfter senden (wie das die Nachrichtenkanäle ja auch tun...)



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: