title image


Smiley für den Beitrag!
Die GEZ ist selbst verantwortlich für ihren schlechten Ruf. Meine Situation und Grundlage meiner Meinung:

Ich bekomme monatlich den maximalen BAFög-Satz und lebe damit ohne Nebenjob unter der Armutsgrenze -klingt dramatischer als es ist, ist in diesem Fall aber erwähnenswert. Diese 650€, von denen ich alles bezahlen muss (Warmmiete allein 345€), kommen ausschließlich aus dem Portemonaie meiner Eltern und (noch) dem Kindergeld. Bis vor kurzem hat dies die GEZ auch anerkannt und mich von den Gebühren befreit. Seit ein paar Monaten allerdings werden Studis nur dann befreit, wenn sie die staatliche Förderung namens BAFöG erhalten, d.h. erstmal den Staat Geld kosten. Ich muss also zahlen, obwohl ich faktisch genauso wenig Geld habe wie meine Kommulitonen und den Staat weniger belaste! Wo ist da die Logik? Selbst wenn ich meine Eltern verklagen würde, mir steht einfach nicht mehr Geld zu als ich jetzt bekomme, und das reicht mir ja auch.



Andere Leute werden andere Gründe für ihre Ablehung gegenüber der GEZ haben, z.B. das oft genannte Argument die ÖR nie einzuschalten. In dem Fall fällt es mir sehr schwer das zu glauben, gerade jetzt zur WM... Und viel wichtiger ist für mich, dass ich es nicht glauben will! MrMoon, Du hast es schon richtig auf den Punkt gebracht, deswegen will ich das nicht weiter ausführen. Nur mein Apell an die Nörgler: Leute, ich finde die GEZ auch scheisse, aber seid froh, dass wir ein öffentlich-rechtliches Fernsehen haben!



Gruß, Kosmo
"Aus großer Kraft folgt große Verantwortung"

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: