title image


Smiley Kaninchennahrung
1. Heu

2. Heu

3. Heu

und

4. nochmals Heu!



Die optimale Kaninchennahrung besteht zu 80% aus guten (!) Heu! D.h. es ist noch richtig grün und riecht beim Aufmachen so, als ständest Du gerade auf der Wiese.



Die industriellen Heuprodukte (Vitakraft u. dgl.) kann man vergessen. Diese sind abgelagert, staubig und teilweise grau-verwelkt.



Durch die ganze Heu-Mümmelei nutzen sich die Zähne ab ( so soll es sein ) und evtl. wird dadurch der Knabber-Trieb schon etwas gebremst.



Im Sommer frische ( aber nicht nasse ) Grasbüschel sind eine Delikatesse.

Die restlichen 20% sind dann Frischfutter und ab und an ganz manchmal (Zur Belohnung) ein paar "Dickmacher" (Banane, "Industrie"-Drops, Fertigfutter ...)



Das Problem mit den Kabeln haben wir auch gehabt. Unsere Kaninchen sind "Haus"-Kaninchen; d.h. sie sind absolut stubenrein ( Machen nur in ihren immer geöffneten Käfig) und leben im Großteil der Wohnung etwa so wie Hauskatzen.

Einige Kabel wurden von Ihnen komplett gekappt. Das war natürlich unser Fehler und es ist Gott Sei Dank nichts passiert ( Niedrigstrom !).





Tip: öfters ( täglich ) Baumzweige ( egal ob mit oder ohne Blätter ) von den freigegebenen Bäumen zur Verfügung stellen ( Obstbäume, Buche und Haselnuß,

Weide , Linde, Esche). Diese werde dann komplett abgenagt. Eine wahre Freude für Kaninchen.



Ein Karton ( ohne Aufdrucke ) gefüllt mit geknülltem Packpapier ( da ohne Bedruck ), lässt die Kaninchen Ihre Energie am Karton und beim Wühlen in diesem abreagieren.



Es wurde aber generell mit dem Kanbber-Trieb im Alter ( 3 Jahre ) besser!





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: