title image


Smiley Re: Fragen zur Solaranlage
Mein Dad hat sich im November ene Anlage aufs Dach bauen lassen.



5 Kollektoren und nen 1000 Liter Tank.



Bei dem Wetter zur Zeit hat der die Ölheizung komplett abgeschaltet - OFF -



Auch im Winter, als es draussen Minus 5 Grad waren, hat die Anlage bei Sonne ca. 35 ° warmes Wasser in den Speicher gepumpt. Dieser hat sich auf ca. 20° erwärmt nach einigen Stunden.

Auch wenn 20° noch lange nicht zum Heizen oder duschen ausreichen, das sind immerhin 15° Erwärmung, die die Heizung nachher das Brauchwasser weniger aufwärmen muss.



Ich bin der Meinung, man muss die Zuschüsse VOR dem Baubeginn beantragen, sonst gibts kein Geld.



Er hat ausgerechnet, daß die Anlage nach 7 Jahren sich lohnt. Bei 1/3 Heizöleinsparung und den Ölpreisen von heute. Je teurer das Öl wird, desto mehr Spart man damit natürlich. Und bei ~3000 Litern öl im Jahr ist das natürlich ein Punkt, wo man so gut wie immer Sparen kann.



Der Vorteil der Solar-Wasser-Erwärmung gegenüber zur Solar-Strom-Erzeugung:

Man erhält seine Subventionen jetzt und nicht nur mit jeder erzeugten kWh Stom. Man weiß jetzt, wie viel Subventionen man pauschal bekommt und brauch keine Angst haben, daß man die in 5 Jahren nichts mehr oder viel weniger bekommt. Und man kann sich sicher sein, daß je teurer das Öl/Gas wird, desto mehr spart man. Beim Strom ist das nicht so einfach...





Grüße

Dennis

Signatur:
Mail mir: klick (Spamschutz: Bitte den ersten . mit dem @ austauschen.)
Dennis Böge Heisefizierung

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: