title image


Smiley Re: DVD vom Laden auf den Laptop kopieren?
Die VOBs enthalten das MPEG-2-codierte Video. Falls dein Bearbeitungsprogramm keine VOBs direkt schluckt, dann benenn sie einfach um in *.MPEG. Falls der Film länger ist, ist er sicher auf mehrere VOBs verteilt, da eine VOB immer nur 1GB groß sein darf. Das Aneinanderhängen von MPEGs ist etwas kompliziert: Demuxen (z.B. mit ProjectX oder den MPEG-Tools von TMPGEnc), dann erhältst du für das Video *.m2v oder *.mpv (ist das gleiche, nur anderer Name)und für das Audio *.mpa, *.mp2 (für MPEG-Audio Layer 2), *.ac3 (für Audio Coding 3 = Dolby Digital) oder *.wav (unkomprimiert). Jeder Audio- und Videostream liegt dann als einzelne Datei vor. Mit MPEG2Schnitt oder Cuttermaran kannst du dann verlustfrei schneiden und aneinanderhängen. Danach kannst du deinem Videobearbeitungsprogramm entweder die einzelnen Dateien füttern, oder du musst es vorher wieder mit den MPEG-Tools von TMPGEnc multiplexen.

"Seit er seinen neuen Computer hat, löst er alle Probleme, die er vorher nicht hatte!"

Schaut auch mal auf meiner Site zum Thema Videobearbeitung vorbei: videobasics.de. Dort findet ihr auch Links zu den meisten Programmen, Codecs, Spezifikationen, etc. über die ich hier im Videoforum schreibe.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: