title image


Smiley Re: Sergej Lukianenko - Wächter der Nacht, Frage zum "Ende"
Der Anton hat die ganze gesammelte Energie für sich eingesetzt, um keine falsche Entscheidung zu treffen. Das Problem war aber, dass Sweta und das ganze Theater eigentlich nur als Ablenkung diente. D.h egal was Anton tun würde, das was Geser geplant hatte (Olga), würde geschehen. Nur hat Geser nicht vorausgesehen, dass Anton die Energie für sich benutzen würde. Damit hat er auch gezeigt, dass er auch ein grosser Magier ist. Das Problem ist, er hat egoistisch gehandelt, was eigentlich zu den Dunklen passt...



Steht auch in Wächter des Tages drin. Erzählt wird zweites Buch aus Perspektive von Alissa (Geliebte von Saulon). Da merkt man auch den Unterschied zwischen Dunklen und Lichten. Ist eigentlich "andersrum", als uns die Namen sagen ;-)

Da passiert eigentlich nicht viel, dafür wird aber mehr auf Charaktere eingegangen und vorallem auf den Unterschied zwischen Dunken und Lichten. Einfach herrlich!!!



Wann Wächter des Tages auf deutsch rauskommt, weiss ich nicht. Frag bei Heyne-Verlag nach. Aber ich vermute, kurz vor dem Filmstart von Teil 2.



Habe Wächter der Nacht auf deutsch gelesen. Wächter des Tages aber auf russisch. Ist schon wirklich ein Unterschied, obwohl die deutsche Übersetzung sehr gut war. Wächter des Tages ist mit viel Humor geschrieben und es klingt im Originalen einfach besser ;-)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: