title image


Smiley Re: WAS verschleißt bei einer Einspritzpumpe (Jetta 2)
Hi



ich nehme mal an du hast einen Sauger in deinem Jetta drin.



Die Einspritzpumpen für Sauger und Turbo sind mehr oder weniger gleich. Einabun kannst du sie kein Problem.



Nur die ESp vom Turbodiesel hat schonmal eine höhere Grundeinstellung was Einspritzmenge angeht. Diese geht auch mehr oder weniger linear mit der Drehzahl nach oben. Zusätzlich hat er noch die LDA auf der ESP. LDA kimmt von Ladedruckanreicherung und ist per Schlauch mit dem Turbo verbunden.

Die LDA selber ist eine Art Druckdose. In ihr ist eine Membran drin welche einen Stift steuert. Dieser wird bei Druckbeaufschlagung durch den Turbolader nach unten gedrückt. An der seite ist ein Abtaststift der die Stellung des anderen Stifts "fühlt" und dann der ESP sagt Spritz mehr ein.



Die ESp vom Sauer ist anders. Sie hat keine LDA und auch eine andere Grundeinstellung. Da der Sauger nur eine bestimmte maximale Menge ansaugen kann, Steigt die Einspitzmenge langsam bis zu einem Punkt an und verweilt auf diesem Niveauz. Müsste so um die 2500 Touren sein.



Und dann gibts noch eine ESP-Variante. Die für den 60 PS Turbodiesel mit Kat. ER hat keine LDA im Gegensatz zu den anderen, dafür aber eine etwas gehobene Einspritzmenge von Grundauf.



Wennst du nun die ESP vom Turbo auf deinen Sauger hast, spritzt diese immer zu viel ein. Folge Russ bzw Briketts :-)



Ich hoff man kanns einigermassen verstehen.



Wegen der Leistung. Bist du sicher, dass sie richtig eingestellt ist? Wie siehts Drehzahlmässig aus? Welche Werte schaffst du da?



Mfg

BuLLDoGGe

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: