title image


Smiley Re: und was ist mit den "knapp-sich-in-Sicherheitsabstand-Reindrängler"?
In der Praxis sieht es so aus, dass einer, der deswegen eine Notbremsung macht, ein übler Da-siehst-du-mal-wie-du-mich-gefährdest-Oberlehrer ist. Der seinen Hintermann damit ohne Grund gefährdet und allein deshalb schon aus dem Verkehr gezogen werden sollte. Wegen seiner Einstellung sowieso.



In der Praxis ist es bei einem vorschriftsmäßigen Sicherheitsabstand ganz egal, wenn sich einer rein'drängelt'. Das ist kein Drängeln, denn da ist so viel Platz - da geht man nur kurz vom Gas, bis der Abstand wieder stimmt.

In der Praxis hält aber keiner einen vorschriftsmäßigen Sicherheitsabstand ein. Also *muss* man sich rein'drängeln', wenn man die Spur wechseln will.
Gruppenfoto: Y8

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: