title image


Smiley Re: und was ist mit den "knapp-sich-in-Sicherheitsabstand-Reindrängler"?
Diese Reindrängler sind doch wohl weniger ein Problem, oder?



1. Wenn der Sicherheitsabstand angemessen ist, dann kommt es wohl äußerst selten zu einer Notbremsung und nicht alle 3 Minuten! Wer schon einmal eine Notbremsung gemacht hat, würde nach so etwas erst einmal eine Pause machen, aber das nur nebenbei.



2. Die Abstandsmessungen bei der Trachtengruppe werden aussschließlich per Videoüberwachung geahndet. Und bei so einem Videofilmchen sieht man ganz genau, ob sich da kurz vorher einer reingedrängelt hat (selten), oder es sich eher um einen notorischen Dauerdrängler handelt (weit häufiger).



3. Hat sich einer reingedrängelt, dann ist man angehalten, den Abstand wieder anzugleichen, sonst ist man selber ein Drängler und dann erfolgt die Ermahnung m.E. zu Recht!



Übrigens komme ich mit dem Prinzip Abstand und Cool bleiben sehr gut durch den Straßenverkehr. Die Zeiteinbußen gegenüber unfreiwilligen Vergleichsfahrern sind minimal. Die meisten sehe ich an der nächsten roten Ampel 2 weiter vorne!



Gruß

Sagi
Auch visusinhibiertes Zuchtgeflügel partizipiert fakultativ am Feldfruchtkonsum!

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: