title image


Smiley Re: günstige und gute Krankenkasse gesucht da nicht mehr familienversichert
Zunächst...man ist seiner Kasse nicht auf Gedeih und Verderb lebenslänglich ausgeliefert. Du musst nach Beitritt mindestens 18 Monate bei der selben Kasse bleiben es sei denn....diese nimmt in der Zeit eine Beitragserhöhung vor (ausgenommen gesetztlich verordnete wie die vom 01.07.05). Dann kannste kurzfristig raus, auch wenn keine 18 Monate um sind.



Ansonsten...es besteht kein sinnvoller Grund, sich für 14% zu versichern, wenn es auch für 12% geht. Die gesetzlich zu erbringenden Leistungen sind zu über 95% festgeschrieben. Das meiste muss also jede GKV erstatten. Feinheiten wie alternative Heilmethoden (Akupunktur), die nicht im Leistungskatalog stehen, sind dann die einzigen Unterschiede. Eines muss man aber auch klar sagen...keine GKV bietet für die restlichen 5% "freien" Leistungen zusammen mit den gesetzlichen Leistungen einen Standard wie eine PKV. Es sind wirklich nur kleine Sachen, die für einen Einzelnen möglicherweise entscheidend sind. Also Chefarzt oder Einzelzimmer kriegt man deswegen bei keiner GKV, auch wenn sie 5% freie Leistungen hat ;-).



Wenn Du gesund bist, keine Kinder und nicht in der Großstadt, kann man eine günstige BKK nehmen. Ärzte bspw. in Berlin sind dagegen schon mal richtig pikiert, wenn man als BKK Versicherter ankommt. Auch mit Kindern würde ich deswegen eine BKK nicht empfehlen. Natürlich können die Ärzte einem notwendige Behandlungen nicht verweigern, aber die Politik der kleinen Nadelstiche wie überlange Wartezeiten im Wartezimmer oder auf einen Termin beherrschen einige excellent und lassen sie einen BKK Versicherten auch spüren. Es gibt also selbst bei den gesetzlich Versicherten noch 2 Klassen. Wenn Du aber so wie ich alle 10 Jahre mal beim Arzt bist, ist das wurscht. Billige Kasse und fertig. Man muss aber auch sagen, dass BKK nicht gleich "günstig" heißt. Es gibt auch BKK, die selbst die teuersten AOK toppen. Und auch AOK ist nicht gleich teuer. Die AOK Sachsen hat spitzenmäßige 12,0%. Aber auch nur, weil sie nicht bundesweit geöffnet ist. Sonst wären die auch bei 15% ;-)



Ich selbst bin bei der "Big Direkt". Ist eine Direktkasse nur im Internet. Wichtig, dass man bei solchen bspw. auf die Telefonnummer achtet. Meine hat ne kostenlose 0800er, wenn man wirklich was geklärt werden muss. Wenn Du dann ne Hotline mit 1,99 Euro/min hast, ist die monatliche Ersparnis beim Beitrag ruckzuck weg.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: