title image


Smiley Re: Aus 48V -> 12V bei ca. 0,5A machen
Fertige ICs kenne ich nicht. Typischer Bastlerfusch würde so gehen:



Im einfachsten Fall geht eine Schmitt-Trigger-Schaltung mit geringem Emitterwiderstand von 0,5 bis 2 Ohm. Mit dem Schmitt-Trigger steuerst Du einen Power MOSFET an. Die Schaltung legst Du auf etwas über 12 Volt aus und schaltest einen Dreibeinspannungsregler nach.



Der Schmitt-Trigger selber hat am Eingang einen Basisspannungsteiler mit Z-Diode, die den größten Teil der 12 Volt abdeckt (Z-Diode in Sperrrichtung an Plus). Der Power-MOSFET schaltet auf eine Spule (Durchgang) und einen Elko (parallel), sodass die Spannung geglättet wird. Die Elkospannung wird auf den Schmitt-Trigger- Eingang gegeben, sodass über den Schmitt-Trigger der Power-MOSFET bei Überspannung sperrt. Als Spule kommt vermutlich so ein Teil aus Lautsprecherweichen in Frage. Beim Power-MOSFET muss sichergestellt werden, dass er schnell genug angesteuert wird, die Gatekapazität schnell genug geladen und entladen wird. Je nach Größe von Elko und Spule wirst Du mit recht hohen Schaltfrequenzen arbeiten müssen. Eine Mindestlast ist vorzusehen, damit das Ding schön einschwingt. Die Schaltvorgänge werden vermutlich heftig stören...Metallgehäuse.



www.ieap.uni-kiel.de/plasma/ag-piel/elektronik/f20_8.jpg

Oder gleich die ganze Google-Suche. http://www.google.com/search?q=+%22Schmitt-Trigger%22&hl=de&lr=lang_de&ie=UTF-8&as_qdr=all&start=0&sa=N



Hauptsächlich findet Google Seiten mit IC-Schaltungen. Du brauchst eher eine einfache 2-Transistor-Schaltung, die als (ausreichend schneller) Oszillator arbeitet, also mit minimaler Hysterese.







geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: