title image


Smiley Re: Was haltet ihr von der angeplanten "Väter"monatsregelung beim Elterngel
Unsere Regierung sollte lieber dafür sorgen, dass nicht alles teurer wird u. uns nicht immer mehr Abgaben abverlangt werden. Dann würden auch mehr Kinder geboren und man kann auf das bischen Erziehungsgeld auch verzichten. Wer die Kinder groß füttert und erzieht, sollte wirklich dann den Familien vorbehalten bleiben. Langsam maßt sich die Regierung in vielen Bereichen allerhand an, was bisher Privatsache war. Nicht nur die Kinder sind unmündig, sondern erwachsene Eltern werden so auch noch zu unmündigen Kindern abgestempelt. Als Hilfe sehe ich Elterngeld nicht. Es ist weniger als ein normaler Monatsverdienst. Steuern, Krankenkasse und übrige Lebenshaltungskosten kann man damit nicht oder nur schlechter abdecken. So wie auf uns Bürger rumgetrampelt wird, lohnt es nicht, Kinder zu bekommen. Kinder sind Luxus, den sich Reiche leisten können, aber nicht Otto Normal- oder Geringverdiener. Im Durchschnitt müssen Eltern heute 10 Jahre länger ihre Kinder finanziell unterhalten. Wann dürfen denn dann mal Eltern so leben, wie sie möchten? Wenn die Kinder dann endlich mal selber ihr Geld verdienen (falls sie überhaupt Arbeit bekommen) sind die Eltern krank und kaputt, um noch großartig aus ihrem Leben was zu machen. Im Gegenteil. Die sollen ja auch noch bis zur Rente einige Jährchen länger arbeiten. Wenn ich Arbeitgeber wäre, wollte ich aber keinen alten schmerzgeplagten Mitarbeiter haben. Da geht doch eine FA erst recht pleite.



LG marilse.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: