title image


Smiley Re: Was ich nicht verstehe...
Die Gebühr ist eben genau keine Steuer, da durch ein Steuer die Abhängigkeit der Anstalten von den jeweilig Regierenden steigen würde (bzw. entlasten die abseits des Steuersystems geregelten Gebühren diese Verquickung von Staat und idealerweise unabhängigen ÖR Medien).



Das ist an sich auch eine sehr lobenswerte und vernünftige Sache, genauso wie die größtenteils nicht aus Werbegeldern finanzierten Sender mit dem berühmten Bildungsauftrag.



Von der Existenz dieser Medien, die im Großen und Ganzen wirklich unabhängig und ohne Quotendruck journalistisch tätig sein können profitiert im Endeffekt die ganze Gesellschaft da für eine ordentliche Demokratie diese unabhängigen INformationsquelleen unabdingbar sind. (Man vergleiche mal die rein private US Medienlandchaft mit der deutschen, vor allem in Anbetracht der aktuellen US-Regierung und dem nationalen Medienecho auf deren "Machtergreifung" und Handlungen).

Aus diesem Grunde finde ich es sehr wohl legitim wenn jemand die Gebühren abdrückt der keine ÖR sieht.



( Dass die exorbitante Höhe der Gebühren und die Verwendung derselben für Volxmusik, Fussball oder Harald Schmidt durch überhaupt nichts zu rechtfertigen sind, ist aber ein ganz andere Frage....)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: