title image


Smiley Zur Abwechslung mal eine Quelle...
Hallo,



also Eure Diskussion belustigt mich schon. Ich muss gleich für eine Klausur lernen (nicht Mathe), und da freut es einen doch, mit solch einer Konversation in den Tag zu starten...



Also, erst mal für alle zum Freuen, ich habe eine Quelle für Euch:



"Division durch Null



Das Ergebnis der Division einer Zahl durch Null ist nicht eindeutig bestimmt, und bleibt deshalb in der Mathematik undefiniert.



Für natürliche Zahlen kann die Division als wiederholte Subtraktion angesehen werden:



Um die Frage „Wie oft muss man 4 von 12 abziehen, um 0 zu erhalten?“ zu beantworten, also 12 : 4 zu bestimmen, kann man so rechnen:

12 − 4 = 8

8 − 4 = 4

4 − 4 = 0

Die Anzahl der Subtraktionen ist 3.

Also ist 12 : 4 = 3.



Bei 12 : 0 lautet die Frage: "Wie oft muss man 0 von 12 abziehen um 0 zu erhalten?" Antwort: Keine Anzahl von Operationen bringt das gewünschte Ergebnis.



Für beliebige Zahlmengen ist die Division als Umkehrung der Multiplikation definiert. Bei der Division von b durch a sucht man eine Zahl x, welche die Gleichung a \cdot x = b erfüllt. Diese Zahl x - sofern sie eindeutig bestimmt ist - schreibt man als Quotienten x = b / a. Falls a gleich 0 ist, dann suchen wir also eine Lösung der Gleichung 0 * x = b.



* Im Fall b ungleich 0 ist die Gleichung unlösbar, weil es keine Zahl x gibt, für die 0 * x ungleich 0 ist.

* Im Fall b gleich 0 wird die Frage, welche Zahl x die Gleichung erfüllt, trivial: Jede Zahl x erfüllt die Gleichung 0 * x = 0.



In beiden Fällen gibt es kein eindeutiges Ergebnis bei der Division durch Null.



Beim Rechnen mit reellen (oder komplexen) Zahlen ist es also nicht möglich, durch Null zu dividieren, da diese Operation kein eindeutiges Ergebnis hätte: Die Multiplikation mit 0 ist nicht umkehrbar. Dies gilt allgemein für jeden Ring.



Nota bene: In der Didaktik der Mathematik werden Verbote ("durch Null darf man nicht dividieren") als schädlich angesehen, da der Gedankengang leicht herzuleiten ist, und den Schülern nicht ein Eindruck von Willkürlichkeit im Fach Mathematik vermittelt werden soll. Besser ist es also, die Aussage "durch Null kann man nicht dividieren" zu begründen."



aus http://de.wikipedia.org/wiki/Null#Division_durch_Null



Es ist also demnach so, dass der Nachhilfelehrer alles richtig gemacht hat, und der Lehrer einfach als Gymnasiallehrer ein sehr schwaches Bild abgibt. Man beachte besonders den letzten Abschnitt des Zitats.



Ich möchte an dieser Stelle noch anmerken, dass ich keineswegs gegen Lehrer bin, sondern eher auf deren Seite stehe. Ich habe in meiner persönlichen Umgebung viele Lehrer und auch Lehramtstudenten, weiss also ungefähr, was so abgeht und welche Schwierigkeiten heutige Lehrer haben. Aber gerade deshalb sind solche Verhaltensweisen von Lehrern absolut unangebracht.



Zu der Frage, ob der Nachhilfelehrer ("MisterSarotti") hier übertreibt und Blödsinn schreibt, kann man allgemein sagen, dass es so sein könnte. Aber dann ist die ganze Diskussion für die Katz'. Das ist aber doch immer so. Irgendwer schreibt was, und dann nehmen andere Bezug dazu, schreiben Aufsätze, Bücher, machen Filme..... Wenn das Ürsprüngliche nicht wahr war, dann ist halt alles andere auch Müll. Aber wieso sollen wir gerade jetzt davon ausgehen? MisterSarotti schreibt hier etwas, will Meinungen zu einem Sachverhalt einholen, den er erlebt hat und womit er umgehen muss, und macht das auch noch anonym. Warum sollte es also nicht stimmen?



Ich denke, das langt jetzt.

Allen noch einen schönen Tag!

menace

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: