title image


Smiley Datenverlust beim Einlesen von Messdaten
Hallo Leute,



Eine Software liest nach dem Programmaufruf die in einen Funkempfänger zwischengespeicherten Daten ein. Das Einlesen dauert je nach vorhandener Datenmenge unterschiedlich lange (etwa zwischen 2 Sekunden bis 15 Sekunden). Erst nach abgeschlossenem Einlesen können weitere Befehle ausgeführt werden, z.B. angezeigten Zeitraum erweitern o.ä.

Ich will den Einlesevorgang mittels VB-Scriptdatei beim Systemstart automatisieren. Das Problem besteht jedoch darin, dass der Einlesevorgang wie schon beschrieben unterschiedlich lange dauern kann bevor weitere Befehle ausgeführt werden können.

Nachfolgend der funktionsfähige Programmcode:

1. set wshell = CreateObject("Wscript.shell")

2. wshell.run """C:\Programme\PC Wetterstation 3\PC_WS2500.exe"""

3. Wscript.Sleep 5000 'Wartezeit 5000 mSek

4. wshell.SendKeys("{F10}") 'F10 = Zeitraum (der Anzeigefenster) vergrößern

5. wshell.sendkeys("%{F9}") 'Alt + F9 = Alle Zeiträume (der Anzeigefenster) anpassen

6. wshell.sendkeys("^{e}~") 'Strg + e + Enter = Messwerte exportieren (PC_WETTER.exp) {e}"kleines "e"!!!

7. Wscript.Sleep 500 'Wartezeit 500 mSek

8. wshell.sendkeys("%{F4}") 'Alt + F4 = Anwendung schließen



Nach Beendigung des Einlesens werden die hinzugefügten Daten in einer *.DAT-Datei gespeichert.

Das Problem liegt m.E. in der 3.Zeile, hier ist eine Wartezeit von derzeit 5 Sek eingebaut die aber u.U. nicht ausreicht alle verfügbaren Daten einzulesen mit der Folge von Datenverlust.

Wie könnte man den Programmcode veranlassen, die Wartezeit in Zeile 3 event. durch eine Schleife der tatsächlich vorhandenen Datenmenge flexibel anzupassen?

Ich könnte mir vorstellen, die Größe der *.DAT-Datei vor und nach dem Einlesen der Daten als Kriterium für einen Schleifenabbruch zu verwenden und die weitere Abarbeitung der Befehle zu ermöglichen.

Kann jemand weiterhelfen?



mfg



Reiner



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: