title image


Smiley Re: hätte ich von id software
> ich habe mal ein interview mit einem dieser redakteure gelesen

>>> ...und dieser Autor hat alle anderen Lizenzschreiber vertreten?! <<<



wenn man zwischen den zeilen lesen kann schon in gewisser weise.

im markt herrschen immer dies selben regeln! alles tun, damit das kapital sich mehrt. keine rücksicht auf persönliches belieben.



> jeder schriftsteller will seine eigene welt vermitteln und nicht die eines anderen, die zudem einen videospiel angepasst wurde.

>>> Manche werden schon froh sein, wenn sie nicht alles selbst entwickeln müssen. Schließlich gibt es viele Schreiber, die gut in der Entwicklung von Geschichten sind, aber nicht gut in der Entwicklung von Charakteren und Welten. Da gehört nämlich einiges dazu. <<<



so etwas habe ich noch nie gehört. mag sein das es solche leute gibt, die lieber geschichten schreiben und kein bock haben alle namen, orte etc. neu auszudenken. aber auch solche leute haben bestimmte vorlieben, bücher, filme und vielleicht auch alte spiele, die sie schon lange lieben. geschichten zu diesen dinge zu schreiben würde ihnen wahrscheinlich am herzen liegen, aber wenn man dies als auftragsarbeit annimmt, hat man keine wahl, dann schreibt man im schlechten fall auch geschichten zu einem kriminalspiel, obwohl man mit der materie überhaupt nichts anfangen kann (ginge mir z.b. so).

natürlich gibt es den sehr seltenen und sehr glücklichen zufall, daß jemand genau an den stoff gerät, den er liebt und allen anderen sachen vorziehen würde, aber die regel sieht eben anders aus.

ich für meinen fall lese lieber bücher, wo ich die ganze leidenschaft erkenne, und nicht geschichten, die auf knopfdruck entstehen.



> die zudem einen videospiel angepasst wurde.

>>> Das ist mal wieder eine Meinung, die seltsamerweise selbst viele Spieler haben. Es gibt heutzutage auch noch andere Genres ausser Ballern und Sport. Nach "Space Invaders" und "Pong" wurden viele durchaus komplexe Welten und Geschichten entworfen. Die sind auch durchaus geeignet für Bücher und FIlme. Dass trotzdem oft Action-Spiele derlei Umsetzungen erhalten liegt an einer Sache: Massenmarkt. <<<



ich meinte damit nicht, daß es nicht auch gute spielstories gibt (die von amberstar lieber ich z.b.), sondern das vieles bereits im spiel vorgegeben ist und sich der geschichtenschreiber daran halten muss. wenn die zwerge im spiel alberne clowns sind (wie in hdr), dann kann er sie im buch nicht plötzlich stolz und ehrenvoll darstellen, das würde der geldgeber nicht wollen. wenn das spiel eine fortsetzung erhalten soll (was immer der fall ist bei erfolgreichen spielen und nur diese erhalten bücher), dann muss man aufpassen, was die entwickler für das nächste spiel geplant haben, nicht das im buch der kaiser stirbt, der in der fortsetzung dann wieder auf dem thron sitzt.

man ist stark gebunden, hat so viele grenzen, daß man nicht sehr viele freiheiten besitzt.



> schon klar, nur ich muss etwas begründen.

>>> Nur tust du das nicht. Du stellst immer nur reisserische Behauptungen auf ("größter quatsch, egal ob...", "08/15 standard-ware", "noch nie geholfen"). BILD-Zeitung, du hast einen neuen Redakteur... <<<



doch ich tue das, wozu schreibe ich diese ganzen messages hier im forum, wenn ich das nicht tun sollte?

es mag sein daß du nicht nachvollziehen kannst was ich schreibe, ich verlange auch nicht daß ich deine geschreibsel nachvollziehen muss, aber zumindest den versuch solltest du unternehmen, oder solche scheiss aussagen für dich behalten.




Signatur - mein Favorit: http://www.spotlight.de/zforen/tvk/m/tvk-1150892666-18454.html

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: