title image


Smiley Ein Plädoyer für diesen FIlm (plus Spoiler und Interpretation=
Hi Leute,



an dieser Stelle will ich mal eine Lanze für den Film brechen. Mir hat er wirklich auserordentlich gut gefallen. Ich kann andererseits sehr gut verstehen, wenn er als langweilig und sinnlos empfunden wird. Der Film hat ja sehr ruhige Bilder, die man einfach auf sich wirken lassen muss ohne auf Actionszenen zu warten. Mich haben die Bilder der gescheiterten Ehe und dem Selbstmord der Frau irgendwie sehr berührt.



Der Planet Solaris ist anscheinend in der Lage Gedanken und Erinnerungen zu materialisieren. Dieses Phänomen treibt die Crew in den Wahnsinn. Es ist klar, Filme sind eben Geschmackssache. Der eine will Action, der andere Lachen etc. Lasst euch doch einfach mal auf den Film ein und probiert es aus. Wenn man vorher keine Erwartungshaltung in bezug auf Action etc hat, sondern nur die Bilder wirken lässt, kann er sehr gut sein. Ich habe hier in diesem Forum schon soviele tolle Tipps von euch bekommen wie z.B Donnie Darko. Dank eines Users ist das einer meiner absoluten Lieblingsfilme geworden mittlerweile. Vielleicht kann ich ja wenigstens einen von euch dazu bringen, den Film anzusehen :-)



Achtung, unten eine kleine Interpretation von mir:

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.



Der Planet Solaris besitzt die Fähigkeit Erinnerungen und Gedanken zu materialisieren. Auf welche dies geschieht, bleibt unklar. Vielleicht befinden sich die Crewteilnehmer in einer Art Zwischenwelt oder sie haben es wirklich mit real existierenden Personen zu tun aus ihrer Vergangenheit. Auch der Hauptdarsteller George Clooney sieht seine Frau, die Selbstmord begangen hat. Er schickt sie weg, doch sie erscheint immer wieder. Sie ist sich über ihren Zustand selber nicht wirklich im Klaren. Der Witz ist am Ende. Es ist offen, ob George Clooney wirklich jemals auf die Erde zurückgekehrt ist oder ob er nur in der materiellen Parallelwelt des Planeten Solaris geblieben ist. So sieht man am Ende den blutenden Finder, dessen Wunde allerdings sofort wieder verschlossen ist.

Besonders gefallen hat mit der Schlusssatz der Frau "So müssen wir jetzt nicht mehr denken, alles was wir getan haben, ist vergessen und verziehen"





Ist das nicht schön :-) ?
----- J5 auf dem Spotlight Gruppenfoto :-) -----

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: