title image


Smiley Re: Programmcode in einem Mikroprozessor
Wenn die Daten die Du senden willst im Speicher liegen, dann ist es natürlich logisch, dass der schnellere Speicher auch schneller Senden kann. Der Prozessor ist je nach Anbindung eigentlich immer schnell genug und die Datenübertragungsraten auch ausnutzen zu können. Die Programmausführung hängt eigentlich nur von der CPU ab und den verwendetet Speicher wo die Befehle zwischengespeichert werden. Dafür haben die Prozessoren eben eigenen Speicher integriert.

Weiss jetzt zwar nicht ob das alles so richtig ist, aber vom Gefühl her würde ich sagen passt es.

Ansonsten würde ein Blick ins Datenblatt sicherlich helfen.
MfG
MasterFX


Asus A8N-E
Athlon 64 X2 3800+@ 2,4GHz
3GB PC400
Leadtek PX6600GT Extreme Version
250GB Hitachi 7200 U/Min 8MB Cache
NEC 5700B DVD-ROM
NEC 3500A 16x DVD-Brenner

Mein Blog:
MasterFX's Funblog

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: