title image


Smiley Re: Dateien & Ordner verschlüsseln ?
Das müssen ja Staatsgeheimnisse sein ;0)



Ich sag Dir mal, was ich davon halte mit allem Drum und Dran, da ich auch schon Deine andere Frage gelesen habe. Es sollten Dir einige Dinge bewusst sein, sonst sind Deine Daten wirklich für niemanden mehr lesbar, auch für Dich nicht - alles schon passiert, wenn man seiner Paranoia nachgibt und dazu noch die falschen Mittel wählt.



Du willst eine Datensicherung auf eine USB-Festplatte (300GByte waren das glaube ich) machen. Schon allein das halte ich (ich betone, das ist meine Meinung, bevor wieder 100 Mann über mich herfallen, wie blöd ich doch bin ect.) für bedenklich.



Warum?



Eine Festplatte ist kein Datensicherungsmedium. Sie ist viel zu empfindlich in technischer sowie logischer Hinsicht. Sie ist wahlfrei beschreibbar, was schon für genügend Fehler sorgt. Partitionen verschwinden (logischer Fehler, verursacht durch Fehler im Dateisystem, beim Abziehen ect.). Ist die Partition weg, geht die Fummellei los. Immer wieder schlagen hier die Leute auf mit genau diesem Problem. Und, Platten sterben von jetzt auf jetzt - Daten futsch.

Jetzt willst Du noch verschlüsseln (als Archiv mit Passwort, per Dateisystem oder per Software sei dahingestellt, der Effekt ist der Gleiche). Stell Dir vor, das Dateisystem hat Fehler und Deine Archive sind korrupt dadurch. Du kommst nieeeee wieder an die zerstörten UND verschlüsselten Daten ran. Das wars dann, tschüss Daten - ihr seid jetzt sicher (aber im Nirvana).



Du kannst die Platte natürlich als Datenspeicher benutzen und verschlüsseln - kein Thema. Aber sichere Deine Daten nicht darauf - nimm ein paar DVD-Rohlinge (wegen mit die Douple-Layer mit 9 Gbyte) und sichere dort im Klartext. Tu diese Sicherung wegschliessen (zu Hause, im Tresor auf Arbeit ect.). Die Platte nimm zum Arbeiten. Vergisst Du dass Passwort oder verlegst es (alles schon passiert) ist das alles nicht so tragisch, denn Du hast die Daten ja noch da an einem sicheren Ort.

Traue keiner Platte oder einem USB-Stick. Verschlüsseln o.k. - dort aber eine alleinige Datensicherung zu betreiben und auch noch zu verschlüsseln, halte ich für fahrlässig.



Michael


--
Danke im voraus! - Bitte, verehrte Hilfesuchende, bedankt euch NACH erfolgter Hilfe mit einem kurzem Statement, ob der Tipp auch geholfen hat. Keiner weiß sonst, ob der Tipp "gewirkt" hat und es ist auch unhöflich, sich DANACH nicht zu bedanken.
Daher ist die Floskel "Danke im voraus!" auch völlig überflüssig.
--

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: