title image


Smiley Re: Wärmepumpe ( Luft/Wasser ) für Altbau um 1970 als bivalente Heizquelle
Hallo,



wie schon einige hier gepostet haben, ich glaube es ist

besser, zuerst in wärmedämmende Maßnahmen zu investieren.



Ich wohne in einem Zweifamilienhaus, Wohnfläche ca. 260 m²,

wir verbrauchen im Jahr 7000 kg Pellets (entspricht 3500 l Öl),

Dämmung 10 cm, neue Fenster sowie Dachbodendämmung.



Natürlich muß man ehrlicherweise auch sagen, daß die Dämmung

auch eine Stange Geld gekostet hat :-(



lg

rewa

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: