title image


Smiley Da kann ich auch eine Geschichte zu erzählen
Ich habe mich auch schon einmal sehr wundern müssen:



Gerade in eine andere Stadt gezogen, ging ich zum lokalen Telefon- und Internetanbieter Citycom um mich für Telefon und DSL anzumelden. Nach einem netten Kundengespräch und einem unterzeichneten Auftrag verließ ich den Laden. Ein paar Tage später erhielt ich Post. Doch statt der Auftragsbestätigung handelte es sich um eine Ablehnung! Begründung: Die Schufa-Abfrage hatte ergeben, dass ich nicht gut genug für Citycom sei.

Ich war schockiert und ging in die Filiale um das vermeintliche Misverständnis zu klären, von der Schufa hatte ich bis dahin noch nie gehört. Doch der Citycom-Angestellte konnte mir nur halbwegs erklären, dass ich bei der Schufa nicht genug Credit-Points hätte. Erst ab einer bestimmten Grenze würde mir ein Anschluss eingerichtet. Selbst das Argument, dass ich das Konto meiner Eltern (beide Beamte) zur Abbuchung bereit stellen könnte, überzeugte den Angestellten nicht.



Tja, was soll ich sagen? Ich habe im Leben nicht ein einziges Mal mein Konto überzogen, nie Schulden gehabt, alles immer pünktlich bezahlt, bin nicht vorbestraft oder sonst was -der perfekte Kunde! Aber nein, sie wollten mich nicht.



Danke Schufa, sagt Kosmo
"Aus großer Kraft folgt große Verantwortung"

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: