title image


Smiley Re: was mich besonders stört,
Zum rumkullern der Hasenpfote - OK, war eine etwas unnötige Szene. Hatte fast was von Slapstick.



Das mit der Handfeuerwaffe und dem Kampfjet sehe ich dagegen als "passend". Zum einen ist es nicht sooooo unmöglich und zum zweiten dürfen solche Filme das. Da fand ich die Szene unrealistischer, in der er das Glasdach runterrutschend zwei der Bewacher, auf verschiedenen Seiten des Gebäudes, mit je einem Schuß erschiesst, während er verzweifelt versucht, sich festzuhalten.



Mit der Szene im Windpark hast Du auch Recht. Allerdings war die Szene so aussergewöhnlich, dass ich das akzeptiere. Besser wäre natürlich gewesen, wenn die Verfolger nur Gewehre gehabt hätten und daher hinten dran bleiben mussten. Ob man den Kampfheli vorher sehen musste - vielleicht hatte er ja eine Tarnvorrichtung. Da ist es rätselhafter, wieso ein solches Objekt von den Ganoven nicht auch aussen gesichert wurde. Wachen auf dem Dach, Wachleute (evtl. mit Hunden im Gelände).



Etwas lächerlich fand ich noch das Eindringen in den Vatikan. Gut, er hat die Kamera ausgeschaltet, aber das an dem Gebäude im Hintergrund, mit den hunderten von Fenstern, keine Sau aus dem Fenster geschaut und gesehen hat, wie er da in aller Seelenruhe die Kamera manipuliert ... Wäre das im Dunkeln gewesen, OK.



Die Seilschaukel ist doch einfach.



Rechts ist das Gebäude, wo er hin will. Links das Gebäude, auf dem er sich befindet. Auf der vorderen rechten Seite des linken Gebäudes ist ein Kran (z.B. vom Fensterputzer). Dort bindet er sein Seil fest. Jetzt springt er von der linken Seite so weit weg wie möglich, das Seil strafft sich und er schwingt nach rechts. Geht schon - aber ob das mit ca.-Angaben bei den Entfernungen geht.








Die EDV hilft uns bei Problemen, die wir ohne sie nicht hätten - gilt aber auch für Frauen, Autos ...! Möchte auf nix davon verzichten ;-) Grüße Marcel



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: