title image


Smiley Re: Flexiblen Bereich drucken
Hallo Tom



geht meist auch ohne VBA.



Ohne VBA kannst Du jedoch nicht die Hintergrundfarbe auslesen. Allerdings gibt es meist andere Kriterien, die das erste und das letzte Feld des Druckbereiches eindeutig bestimmen. Welche diese bei Dir sind, weiß ich nicht. Aber formelmäßig ermitteln lässt sich viel. Bei Wunsch kannst Du diese Felder über die bedingte Formatierung zusätzlich entsprechend einfärben, muss aber nicht sein.



Angenommen die Zelle H1 ist in Deiner Tabelle bisher nicht benutzt. Dann ermittele dort den Druckbereich, so dass dort im Ergebnis z.B. "A21:C32" steht.



Nun aktiviere [Strg]+[F3] und weise dort dem Namen "Druckbereich " der entsprechenden Tabelle die Formel =INDIREKT($H$1) zu. (Sollte der Name "Druckbereich" noch nicht angelegt sein, so musst Du ihn neu anlegen, z.B. indem Du einen beliebigen Druckbereich unter Seiteneinrichtung ein gibst)



Je nach dem Formelergebnis in H1 passt sich nun Dein Druckbereich automatisch an.
Gruß Werner .. , - ...

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: