title image


Smiley Schadenersatz nach Zusammentreffen mit Fahrradfahrer
Hallo,



vielleicht weiss hier jemand Bescheid:



Heute morgen in einer Spielzone (ich muss als Anwohner da durch), aufgrund von sehr vielen Schulkindern natürlich mit weniger als Schrittgeschwindigkeit u Bremsbereitschaft, aber dennoch mit Pech an der Backe. An einer Ecke wollten ein Junge auf dem Fahrrad u seine Mutter auch auf einem Fahrrad dahinter vor mir über die Strasse, ich hielt an, der Junge driftete aber statt anzuhalten an meinem Auto vorbei, schrammte seitlich entlang der Autoflanke u fiel hin.



Ich natürlich sofort raus, schliesslich war ich kaum weniger geschockt als die Mutter. Dem Jungen, 5 Jahre, ist zum Glück gar nichts passiert. Seine Mutter u ich tauschten dennoch Adressen, zur Sicherheit. Musste dann weiter auf die Arbeit.



Erst jetzt sah ich, dass das Fahrrad mehrere böse, sehr tiefe Kratzer an meiner Tür u dem Seitenteil hinterlassen hat. Langer Rede, kurzer Sinn: Eltern sehen nicht ein zu zahlen, da ich ja schliesslich Glück hatte, dass nichts passiert sei (unbestritten!), aufgrund des Alters des Kinders gibt der Anwalt, den mir meine Rechtschutz empfahl, dieser Ansicht recht.



Hat jemand so etwas erlebt ? Muss ich das wirklich selbst zahlen / so lassen ? Sicher bin ich froh, dass nichts sonst passiert ist, aber ich kann mir eigentlich kein Fehlverhalten vorwerfen u habe den Schaden ja nicht selbst verursacht.



Dann kündige ich auch die Haftpflichtversicherung für meine Kinder.







geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: