title image


Smiley Ist WPA ein sanftes Ruhekissen? (incl. Software-Tip)
Hi



ich hatte vor ein paar Monaten hier mal gepostet, ob WEP für mein heimisches WLAN (in Wohngemeinde mit bekannten Nachbarn...) ausreicht und wie schnell das zu knacken ist.

damals wurde mir empfohlen, doch WPA zu nehmen, obwohl das bei mir sehr schwer zu installieren war (Win2000, Telekom Sinus, PCMCIA 650+ von D-Link).

kurze Zeit später habe ich es dann hingekriegt. mit der sehr guten, zuverlässigen und v.a. kostenlosen McAfee Wireless Security.



so, jetzt zu meiner neuen Frage: klar, WPA ist sicherer als WEP und nicht leicht zu knacken. aber ich würde gerne GENAU wissen, was das heißt. wie lange und mit welchem Aufwand muss sich einer in mein WLAN setzen, bis er mein WPA-PSK (26 Buchstaben, auch mit Zahlen) geknackt hat? wie gut muss man dafür sein?



DANKE!

cesar

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: