title image


Smiley Entkalken mit Zitronensäure / Ansatzverhältnis?
hallo heimwerker,



meinen gas-direkt-befeuerten warmwasserboiler JUNKERS 160 ltr. inhalt möchte ich mit zitronensäure-granulat entkalken. (körnung entspricht der von zucker)



der boiler ist innen emailliert und gerade deshalb halte ich zitronenäure der emaille gegenüber für milder im abtrag als manche andere wundermittel am markt.



da die verkalkung beim vorgängerboiler hauptsächlich im bodenbereich - d. h. dort wo der heizflamme arbeitet - war, beabsichtige ich einen entkalkeransatz von ca. 30 ltr. herzustellen, den ich mittels einer kreiselpumpe eingängig über die KW-leitung die ein tauchrohr hat und ausgängig über die Zirk-ltg. (unten am stehenden boiler) durch den boiler zirkulieren zu lassen (der dafür natürlich von netz genommen ist)



NUR > kann mir jemand den ansatz für diese spüllösung nennen?



wieviel gramm sollte von dem zitronensäure-granulat im wasser gelöst sein?



wie lange sollte diese spül-entkalkerlösung ggf einwirken.



da keine möglichkeit mittels einer revisionsöffnung vorhanden ist, dem boiler "ins gehirn" zu schauen (schlauer hersteller), frage ich auch, wie man ggf. messtechnisch (?? PH-Wert oder so) den erfolg meiner bemühungen prüfen kann.



schon mal danke im voraus für eure eifrigen antworten zu meinem kleinen problem!!



weiter schönes WE wünscht euch döti



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: