title image


Smiley Bloß nicht automatisch Verknüpfungen aktualisieren!
Komische Überschrift, ich weiß. Dahinter steckt, dass ich einen Umzug meiner Festplatten innerhalb des PCs plane. Derzeit ist die Situation die folgende:



IDE1-Master: Festplatte 1 (120 GB) mit Windows, installierten Programmen und Daten (Laufwerksbuchtabe C), U-ATA 100

IDE1-Slave: CD-Brenner (Laufwerksbuchtabe D), U-ATA 33 oder 66 (weiß ich gerade nicht)

IDE2-Master: Festplatte 2 (120 GB) mit installierten Programmen und Daten (Laufwerksbuchtabe E), U-ATA 100

IDE2-Slave: nix



Da Festplatte 2 (E) langsam voll ist, plane ich, sie durch eine neue Festplatte (300 GB) zu ersetzen. Ferner habe ich den Verdacht, dass der Brenner (D) die Festplatte 1 (C) ausbremst (beide 33 bzw. 66?). Nun habe ich unter Windows XP folgendes vor:



1) Brenner rausschmeißen (und demnächst extern über USB2.0 bestreiben, entsprechendes Kit ist eh schon vorhanden)

2) Festplatte 2 umjumpern und als IDE1-Slave betreiben => jetzt Laufwerk D

3) Neue Festplatte 3 als IDE2-Master => jetzt Laufwerk E

4) gesamten Inhalt von D nach E "einfach" kopieren

5) D formatieren



Als ich früher noch Norton drauf hatte, hätte der in der Zwischenzeit aber sicher dazwischengefunkt und in der Registry und sonstwo alle Verknüpfungen "aktualisiert", wenn er gemerkt hätte, dass das alte Laufwerk E nun D heißt. Wird mir Windows XP auch so dazwischenfunken?



Denn, wenn man mich (1) bis (5) in Ruhe machen lässt, sollten doch alle Programme die anfangs auf E waren (und jetzt auch wieder auf E, aber einer physikalisch anderen Platte sind), wieder laufen, als wäre nichts gewesen.



Oder hab ich da irgendwo einen Denkfehler?

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: