title image


Smiley Re: Von BMW auf Golf (IV)
Verstehe ich das richtig, Du gibst dann beim Neuerwerb immer den "Alten" in Zahlung!?

Da würde ich dir natürlich erst mal zu Privatverkauf raten, egal ob 5er oder Golf, die Händler geben immer nur das absolute Minimum. Soll ja noch ordentl. Gewinnspanne drin sein.



Wobei natürl. nicht jeder dabei so flexibel sein kann wir wir, da 2 Autos vorhanden, stört es uns nicht weiter, wenn nach dem Verkauf des einen erst mal eine Zeit lang nur ein Auto zur Verfügung steht, bis der nächste gefunden/gebaut ist.

Wenn man nur ein Auto hat und drauf angewiesen ist geht sowas ja leider nicht so einfach...





Für meinen letzten wollte mir der Händler bei Neukauf gerade mal 11000,- anrechnen. Privat hat er dann 2200,- mehr gebracht, und dabei habe ich ihn schon zu einen absoluten Schnäppchenpreis abgegeben, alle anderen bei Autoscout waren deutlich teurer oder älter. Relativ leicht verdiente 20%, finde ich.



Und nun mal zum 1.4er Motor. LASS ES!

Ich kenne den 1.8er mit 75PS im Golf3. Superelastisch zu fahren, sauberes ansprechen bei nidrigsten Drehzahlen, genug Hubraum halt. Den Golf 3 gabs auch noch mit der 1.6er MAschine mit 75PS, war auch gut, untenrum zog er recht gut, da recht kurz übersetzt und auf der Bahn rannte der wie die Sau. Klasse Motor.

Aber der 1.4er im Golf4 zieht im Vergleich keine Wurst vom Teller, Drehzahl, Drehzahl, Drehzahl, sonst geht da nix flott von statten, und dann braucht der auch nicht mehr wenig Sprit.

Dann leider den 1.6er, hab ich im Seat Leon nit 105 PS Probegefahren, war annehmbar flott, allerdings auch etwas laut bei höheren Drehzahlen und untenrum 16V typisch etwas flach in der Leistungsausbeute.








geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: