title image


Smiley Jein
Hi,



Was du meinst, ist der sogenannte Seiteneinstieg ins Lehramt. Die Regelungen dafuer sind unterschiedlich je nach Bundesland und Schulform (Sek. II bzw. Berufsschule, Realschule etc.). Eine wichtige Frage ist, ob fuer das Fach, das du studiert hast, ein Bedarf besteht. Soweit ich weiss, sieht es am besten fuer Mathe und Physik aus, aber auch einige andere Faecher sind gefragt.



Also, meinen Kenntnisstand habe ich von zwei Kollegen, die nach der Promotion in Chemie auf das Lehramt umgesattelt haben (NRW, Sek. II):



1) Du brauchst kein Lehramtsstudium mehr, d.h. du kannst dir das Diplom und Scheine/Pruefungen, die du im Nebenfach gemacht hast, als 1. Staatsexamen anerkennen lassen. Du brauchst aber ueblicherweise mindestens zwei Faecher (bei meinen Kollegen waren das Chemie und Physik). In NRW sind fuer die Anerkennung der Studienleistungen die Bezirksregierungen verantwortlich, wie es in anderen Laendern aussieht, weiss ich nicht.



2) Du hast mit der Promotion keine Lehrbefugnis. Diese erwirbst du erst mit dem 2. Staatsexamen nach einem Referendariat. Das Referendariat dauert, soweit ich weiss, zwei Jahre. Ueber Details kann ich dir da nicht viel sagen; es gibt, glaube ich, Besuche von Pruefungskomissionen in deinem Unterricht und auch eine schriftliche Examensarbeit am Ende. Ich erinnere mich da noch schwach an die Referendare in meiner eigenen Schulzeit. Wahrscheinlich musst du auch noch Seminare in Paedagogik besuchen.



Google am besten mal nach "Seiteneinstieg Lehramt" fuer dein Bundesland.



Viele Gruesse



Dominik



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: