title image


Smiley Re: Ich habe schon seit Jahren ein (kein wirkliches) Problem! Vielleicht könnt
Hi!



habe auch das selbe Problem!



abends kann ich nicht einschlafen; nachts oder sehr früh morgens liege ich hellwach im Bett und könnte Bäume ausreißen und wenn morgens dann um 6:00 oder 7:00 der Handywecker klingelt drücke ich solange die snooze-Taste bis ich irgendwann die Austaste erwische und mich dann um 7:45 Uhr wundere warum es schon so hell ist...



wir haben "leider" und zum Glück Gleitzeit - aber im Moment ist das wieder ganz schlimm; erst nach 9:00 Uhr auf Arbeit aufkreuzen, ist langsam unangenehm; aber auch das motiviert mich nicht am nächsten Tag endlich mal wenigstens ne halbe oder sogar dreiviertelstunde eher aufzustehen.



wenn ich für den Job aber um 6:00 Uhr einen Firmentermin außerhaus habe werde ich von selber um 4:30 wach

ist der Termin um 7:00 Uhr werde ich von selber um 5:30 Uhr wach usw.



nur wenn eben kein konkreter Termin ist, siegt der innere Schweinehund haushoch?!





am WE: wenn ich nachts/morgens um 0:30 oder 1:30 oder auch 2:30 nach nur 1,2 oder drei Stunden Schlaf nach einem normalen Tag aufstehen muss, bin ich zwar auch wie ferngesteuert aber ich schaffe es zumindest aufzustehen und mich ganz, gaanz langsam anzuziehen und so wenig Geräusche wie nur irgendmöglich zu machen, um mich ja nicht zu erschrecken *g*

jetzt im Winter dann noch´n die Kapuze vom Pulli hochgeklappt und gut ist :-) und dann ganz langsam zur S-Bahn; da wird dann noch mal´n bißchen gedöst, aber einschlafen tue ich dann nicht mehr...

betrifft aber nur das Wochenende und nicht die Arbeitswoche, da brauche ich mindestens vier Stunden Schlaf um halbwegs den Tag zu überstehen, sonst holt sich mein Körper spätestens nach dem Mittagessen seinen Schlaf - wenn genügend und absolut Stress ist dann natürlich nicht - bin dann aber hypersensibel und in höchstem Maße reizbar :-) oder habe irgendwann so´n Zittern das ich am besten erstmal´n Baileys vernichten könnte, aber natürlich nur bei meiner Schokolade bleiben kann, wo dann aber zwei oder drei Tafeln in zwei Stunden dran glauben müssen.



Kaffeetrinker bin ich auch nur im äußersten Notfall und beim Schoki-Massenkonsum, weil die bekommt dann auch einen absolut eckligen Nachgeschmack bei Übermengen?



Fabian

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: