title image


Smiley Re: Tinnitus - Behandlung möglich ?!
Kommt darauf an, welche Krankenkasse Deine Tante hat.

Es hilft Tebonin ( Gingkoextrakt ) ist schweineteuer, das hilft zur Durchblutungsförderung der Mikroadern im Innenohr und gleichzeitig Dusodril zur Adernerweiterung. ( wenn es eine Durchblutungssache ist )

Außerdem bezahlen einige Krankenkassen eine Sauerstofftherapie in Verbindung mit körperlicher Belastung ( 1Std. ) und danach starke Konzentration ( Computerspiele die die Gehirnaktivität und somit die Durchblutung des gesamten Gehirns anregen ) auch eine Stunde bei ständiger Gabe von reinem Sauerstoff. Ich glaube es sind 10 Behandlungen.

Die Sauerstofftherapie bei Überdruck ist, glaube ich, aus dem Kassenkatalog gestrichen.

Ist schon ein paar Jahre her, ich hatte da einen kleinen Gleichgewichtsausfall im Innenohr und mußte das selbst bezahlen, aber hat geholfen. Daher weiß ich, daß um mich lauter Tinnituspatienten waren, deren Behandlung die Kasse zahlte.



Grüße Kuhlman
+++ Armut schafft Demut +++ Demut schafft Fleiss +++ Fleiss schafft Reichtum +++ Reichtum schafft Übermut +++ Übermut schafft Krieg +++ Krieg schafft Armut +++

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: