title image


Smiley Autoladegerät (Einhell): Unterschied zwischen arith. und eff. Ladestrom?
Hallo!

Ich hab mal ne Frage zu den Ladegeräten von Einhell, bzw. geht das auch eher generell:

Bei Autoladern wird gerne einmal ein arithmetischer und ein effektiver Ladestrom angegeben. Welcher ist nun "echt"? So haben wir z.B. einen 22A Lader, welcher 22A effektiv, aber nur 12A arithmetisch leistet (oder stimmen die Zahlen jetzt nicht ganz? Naja so ungefähr.)



Nehmen wir was von Einhell aus der Website als Vergleich:

AFN 12 - eff. 12A, arithm. 8A Ladestrom.



Sooo nun habe ich mich natürlich schon schlau gemacht :)

Laut Wikipedia - Der Effektivwert entspricht dem RMS Wert.

Ein arithmetisches Mittel ist ein ledigliches aufsummieren und teilen durch die Anzahl der Messwerte (sollte ja aus Mathe noch klar sein).



Wird hierbei nun beim Effektivwert über die Leistung gegangen, d.h. wenn wir uns den hochgeklappten Sinus am Ausgang ansehen, wird jeder Punkt der Spannungskurve mit dem entsprechenden Punkt der Stromkurve an einer Ohmschen Last (oder gar an einer Batterie?) multipliziert, sodass man die RMS-Leistung erhält, und diese wird dann durch 12V geteilt? Ist das so?



Vielleicht schreib ich hier auch totalen Stuss, aber ich wollt halt versuchen, mich vor der Frage mal etwas zu informieren...



Naja jedenfalls hauptsächlich gehts mir darum:

Kann ich, wenn das eingebaute Amperemeter z.B. 12A effektiv bzw. 8A arithmetisch anzeigt (hat beide Skalen) nun von 12A oder 8A Ladestrom ausgehen? Da ich ein Konstrukt aus 2x 80Ah Bleiakkus und dem 22A (effektiv..) Lader demnächst über mehrere Tage brauche, wobei nur zeitweise nachgeladen werden kann, ist dieser kleine aber feine Unterschied durchaus wichtig. So würde ich bei 12A nur etwa 2/3 der Einschaltzeit bei 8A brauchen. (bzw. wenn der arithmetische Wert zählt, kann ich mir die ganze Aktion sparen, da der dann zu niedrig wäre. Einsatzzweck: Mobile Anlage MIT Stromgenerator, welcher aus Benzinkostengründen dann aber nicht die ganze Zeit laufen soll, sondern nur, z.B. wenn man mal grad seine Toasts macht und deshalb eh Strom braucht, zum Akkus nachladen)



Desweiteren: Wie "schlimm" ist für so ein Autoladegerät eine Überlast? Es kann ja z.B. kurzzeitig auch weit über 22A. Angenommen, der Ladestrom steigt nun zu Beginn erstmal auf 30A... Wär das wohl tödlich fürs Ladegerät (gehen wir von ner 30minütigen Ladung aus)?



Ich danke im vorraus für schöne, sachliche Antworten, die mir weiterhelfen :)



cu

Matze



Edit: PS: Es tut mir leid, dass auch dieser Beitrag wieder so elendlang geworden ist... Ich hoffe, er ist einigermaßen strukturiert, sodass ihr das Geschwafel einfach überspringen könnt und mir trotzdem ne gute Antwort geben könnt ^^



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: