title image


Smiley Re: wenn die Argumente knapp werden.....
Also deine Maßnahmen sind alle sinnvoll, ich mache das im Bekanntenkreis eigentlich genauso. Wobei ich beim Punkt "Umstellung auf anderen Browser und Mailprogramm" sehr oft auf Widerstand stoße, die lkeute sind von IE und OE schwer wegzubringen.



Was soll ich also mit einer PFW erreichen? Ich kann da keiner Argumentaiton "pro PFW" folgen, weil sich mir der Sinn vollkommen verschließt. Ich hab doch schon "keine Schädlinge" noch weniger als keine? Wie geht das? ;-)



Solange du keine Schädlinge hast, ist ja auch alles in ordnung. Eine PFW schadet dann weder noch nützt sie.

Aber stelle dir dochmal vor, dass man trotz aller Vorsicht doch mal unabsichtlich einen Fehler macht. Z.B. man ist in Eile, will schnell noch Mails checken und fällt dann doch auf einen gut getarnten Anhang rein, weil man einen kurzen Augenblick unachtsam war. Oder ein Schnellklicker schaltet zickzack auf ein anderes aktives Fenster / andere Anwendung um und klickt versehentlich auf etwas, das man besser nicht anklickt. Ich behauptet ja jetzt nicht, dass eine PFW in diesen Fällen das Allheilmittel ist - aber die Möglichkeit besteht dass sie etwas verhindert oder dass der Nutzer zumindest bemerkt dass etwas faul ist.



Und noch etwas möchte ich zu bedenken geben: Es wird immer wieder kolportiert, dass eine PFW umgangen werden kann. Das ist richtig, aber das bedeutet genauso, dass sie dann auch umgangen werden muss. Ist doch genauso wie mit einer Alarmanlage am Haus. Ein gewiefter Einbrecher schaltet das Ding ab, ein doofer Einbrecher scheitert höchstwahrscheinlich daran. Also hat diese Alarmanlage durchaus Sinn. Daher sehe ich eine PPFw als eine zusätzliche Hürde für evtl. Malware, aber nicht als Allheilmittel oder Ersatz für andere Maßnahmen. sondern nur als Ergänzung.





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: