title image


Smiley Re: wenn die Argumente knapp werden.....
Hi Crazy-Chris,





wenigstens einer mit dem man hier sachlich reden kann :-)



Sag das mal dem Popov, der ist da sicher anderer Meinung ;-) Spass beiseite...





Das ist ja völlig klar. Aber mir würde die Tatsache einer 80% Sicherheit reichen, selbst wenn ich nicht weiss wo die 20% Lücken sind. Denn wie wäre die Alternative ohne PFW ? Man hätte nichtmal die 80% Sicherheit.



Unstrittig ist auch, dass man ALLE anderen Maßahmen (regelmäßige Sicherheitspatches, keine ausfürhbaren Mailanhänge anklicken, generell Hirn enschalten) immer umsetzen muss. Das ist eine Grundvoraussetzung. Eine PFW schafft dann darauf noch zusätzliche Sicherheit, wenn auch keine vollkommene Sicherheit (wird es eh nie geben).





Ich meine, daß man das in % sowieso nicht ausdrücken kann. Nur ein Beispiel aus der Praxis. Wenn sich jemand Rat bei mir holt und will, daß ich seinen Rechner absichere, bei dem mach ich genau folgendes:



1) Neuinstallation inkl. aktuellem SP und aller "wichtigen" Updates

2) Dienstekonfiguration

3) bei DSL-Usern richte ich schonmal das automatische Update ein, bei den anderen führe ich das bei mir in regelmäßigen Abständen durch, nach den Updates werden die Dienste wieder geprüft, bzw. neu konfiguriert. Und/oder ich empfehle die Benutzung eines Routers mit NAT-Funktion.

4) Ich stelle um auf andere Browser und Mailprogramme und bei den Mails wird der Nachrichtentext als "reiner Text" dargestellt.

5) Ich erkläre die Problematik mit den Mail-Anhängen und sorge dafür, daß die Dateinamenerweiterungen in jedem Fall mit angezeigt werden. (Beispiel: rechnung.pdf.exe)

6) Ich installiere einen Vireschutz je nach Geldbeutel und sorge dafür, daß der automatisch so oft wie möglich updates nachlädt

7) Ich richte eingeschränkte Benutzerkonten ein und erkläre, warum manche Software dann nicht mehr ohne weiteres funktioniert, biete aber auch an entsprechend mehr Aufwand für die entsprechende Konfiguration zu treiben, im Zweifelsfall wird für wenige Aufgaben halt das "admin"-Konto missbraucht.



Keiner der Leute, die sich daran halten, hat jemals auch nur Ansatzweise Probleme mit irgendwelchen Schädlingen gehabt, inkl. ich selbst. Was soll ich also mit einer PFW, die mir als ONU doch nur Probleme bereitet?



Ich weiß nicht ob ich es auch schon erwähnt habe... klar kenne ich auch Leute, die sehr zufrieden "mit Ihrer PFW" sind. Das sind aber vernünftige USer, die warscheinlich auch keine Probleme ohne diese PFW hätten ;)



Was soll ich also mit einer PFW erreichen? Ich kann da keiner Argumentaiton "pro PFW" folgen, weil sich mir der Sinn vollkommen verschließt. Ich hab doch schon "keine Schädlinge" noch weniger als keine? Wie geht das? ;-)



Ich sehe es halt sorum. Soll aber jeder damit machen, was er will. Aber man sollte doch schon auf die Schwächen von PFW hinweisen (was hier eben immer wieder passiert) und die User darauf hinweisen, daß es auch ohne geht.



Gruß Yeti
----------------------------------------------------------------
Und es gibt mich doch!
Frag´ den Reinhold ;)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: