title image


Smiley Re: Fremdwährungskredite: Soll man oder soll man nicht?
Hi,



Nein, ich muss nichts 25 oder 30 Jahre voraussehen können. Ich kann ja ständig die Währung wechseln beim Fremdwährungsdarlehen. Wenn man nun ein paar Monate prognostizieren kann, dass es schlecht wird, kann man ja einfach die Währung wechseln. Von heute auf morgen sinkt der EUR nicht, dazu ist er aufgrund der Masse zu stabil. Ebenso ist es utopisch, dass der CH von heute auf morgen total steigt, dafür ist er ebenfalls zu hart. Also DAS sehe ich nicht als das Problem. Ich gebe dir schon recht, wenn man keine Möglichkeit hat die Währung zu wechseln, da kann sich so einiges tun in 25 bis 30 Jahren :) Aber wenn man wechseln kann, dann kann man sich an kurzfristigen Prognosen orientieren.





>und bedenke dabei, daß die aussagekraft von historischen charts gegen null tendiert...



Da gebe ich dir recht, aber: Anhand der historischen Charts kann man auf die Härte einer Währung schließen.



Also das sehe ich nicht als ein Problem an...

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: