title image


Smiley Re: Fremdwährungskredite: Soll man oder soll man nicht?
Hi,



Ja gut, aber dazu müsste der CHF schon deutlich mehr wert als der EUR sein, damit sich das negativ auswirken würde oder der Zinssatz in CH höher sein als in DE. Wenn natürlich beides zutreffen würde, wäre es ein Verlust, das ist klar. Die Frage ist wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit. So wie ich das sehe doch recht gering, oder?



Denn wenn ich mir so die Charts des CHF und der Leitzinsen in CH ansehe von den letzten 20 Jahren, das bewegt sich alles ziemlich konstant zum EUR. Auch irgendwo klar, weil sich die Wirtschaft in CH ählich entwickelt wie in DE.



Und selbst wenn diese Eventualität eintreffen würde, dass der Kurs sinkt und die Zinsen steigen, dann müsste dies von Dauer sein. Sprich, eine kurze Kurssenkung ist kein Problem, wenn er nacher wieder rauf geht.



Bei dem Modell das mir ein Finanzberater vorgeschlagen hat, kann ich sogar ständig teiltilgen aus meinem Tilgungsträger. Das heisst wenn der Kurs mal raufgeht, dann tilge ich einen Teil. Und ein Zeitraum von 25 oder 30 Jahren ist ziemlich lang. Da kann man doch sicher diese Kursvorteile durch Schwankungen ausnutzen.



Wo genau siehst du nun die Gefahr? Es kann ja nur die Kombination zwischen Kurssenkung und Zinserhöhung in CH sein, oder?

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: