title image


Smiley Re: XP Firewall trotz Router Firewall einschalten???
Dein Vergleich ist goldrichtig ;)



Hier paar Daten der Familienplannung und die Sicherheit:



Pille 99,1-99,9%

Spirale 97-99,1%

Kondom 88-98%

Coitus Interruptus 82-96%

Verhütungsschwamm 90-95%

Kalendermethode 91%

Keine Verhütung 15%

Enthaltsamkeit 100%



Selbst mit der Pille besteht die Gefahr einer Kompromittierung ... ähm, ich meine Schwangerschaft. Seinen wir doch mal ehrlich und nennen das Kind beim Namen. Dieses Forum (und auch einige andere Foren) haben eine Philosophie, aber anscheinend will man sich nicht zu ihr bekennen, denn manchmal klingt sie einfach schräg. Deshalb hat man sie, redet aber lieber drum herum und gibt sie nie offen zu. Diese Philosophie sagt: entweder 100% Schutz oder man läßt es ganz sein. Ein 99,9% Schutz ist in den Augen dieser Philosophie kein Schutz, denn es besteht eine 0,1% Gefahr, daß sie versagt. Somit sind sie unsicher. Nach dieser Philosophie, übertragen auf die Familienplanung, sind Kondome den Latex nicht wert aus dem sie gemacht werden. Danach ist nur die Enthaltsamkeit die einzig sichere Methode.



Ok, Spaß beiseite. Aber es ist doch schon lustig wie argumentiert wird. Und weil es 99%'iger Schutz immer noch stark klingst, wird nicht selten von dem 0,25%'igen Schutz gesprochen. Nachgerechnet bedeutet das, daß von 400 Programmen die ist Internet wollen, wird nur 1 Programm dran gehindert wird. Daß das noch keinem bis auf diesem Forum (und paar andere Foren) aufgefallen ist, ist schon eine große Leistung. Zwar kann keiner einen Test vorweisen und die 0,25% sind eher ein persönliches Gefühl, aber was solls.



Die Fronten sind verhärtet. Was hier im Forum stattfindet ist zur Zeit der brutalste aller Kämpfe. Es ist der Häuserkampf wo un jedes Zimmer gekämpft wird. Dabei ist es doch so einfach, denn eigentlich wollen alle das Gleiche. Nur will man nicht seine alten Argumente aufgeben. Kaum einer macht sich über die PFWs Gedanken und stellt sich hier die Frage: was für eine Aufgabe haben die Dinger überhaupt? Wenn man hier liest und merkt, daß fast alle ONUs anscheinend nicht wissen wozu PFWs gut sind und sie nur deshalb benutzen weil alle davon reden, dann fragt man sich wieso man nicht dazu übergeht die Leute aufzuklären. Stattdessen wird denen erklärt, daß sie nutzlos sind, was sie aber nicht glauben, weil sie überall was anderes hören. Da wird sich doch tatsächlich mit Usern gestritten die erklären, daß sie zwar sonst auf Sicherheit achten, die PFW aber dazu nutzen Programme wie Windows Mediaplayer u.a. (also legale Software und keine Schädlinge) drann zu hindern ins Internet zu gehen. Da wird gefragt warum. Spätestens hier merkt man, daß es nicht um Sicherheit geht, sondern daß man aus Prinzip was gegen PFWs hat. Diesen Programmen wird nichtmal eine Daseinsberechtigung jenseits des Schutzes zugesprochen. Und hier merkt man um was es geht. Die Sicherheit ist sekundär. Man spricht ihr jeglichen Nutzen ab, erfindet Werte um 0,25% um die Verlässlichkeit zu kritisieren usw.



Ich beende das mit den Worten von Schrauber2: Du hast es immer noch nicht begriffen und wirst es in diesem Leben wahrscheinlich auch nicht mehr begreifen, worum es bei Sicherheit geht. Es geht um Verlässlichkeit und Vertrauen.



Danach sind Kondome wirklich nichts wert, dann sie versagen in 12% aller Fälle. Und das kann man doch nicht als sicher ansehen, oder?

Popov


Diskutiere nie mit einem Irren - zuerst zieht er dich auf sein Niveau herunter und dann fehlt ihm die nötige Erfahrung! ;o)


Delphi TopTenFAQ und Sonstiges

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: