title image


Smiley Re: Fremdwährungskredite: Soll man oder soll man nicht?
Hallo,



ich hatte verstanden, daß du _primär_ einfach auf einen bestimmte Wechselkursentwicklung setzen willst. Wenn ich es jetzt richtig verstehe, dann willst du dir Geld leihen, um dir damit, sagen wir mal, etwas "zu kaufen" bzw. es zu finanzieren.

Das mit dem Zertifikat und dem entsprechenden Hebel war nur für die erste der beiden obigen Möglichkeiten gedacht, nämlich für den Fall, daß du auf eine bestimmte Wertentwicklung einer bestimmten Währung setzen möchstest. Im zweiten Fall ist es m.E. eine Frage der Höhe und der Laufzeit des Kredits die diesen Unterschied in den Zinssätzen evtl. sinnvoll nutzen. Will heißen, wenn du dir bspw. 3.000€ für ein Jahr leihen willst, dann machen die 2% an Vorteil nicht wirklich Sinn, weil es mehr oder minder einen Cafébesuch ausmacht.

Das Währungsrisiko ist jedenfalls da und wie man z.B. aktuell an Island sehen kann, können Währungspekulationen (in deinem Fall ja keine direkte Spekulation der halsbrecherisschten Sorte, aber dennoch) ziemlich nach hinten losgehen. Die Frage ist auch wie sehr dich eine gewisse Unsicherheit über einen bestimmten Zeitraum in einer solchen Sache "stört" (also wie oft es dich gedanklich beschäftigen/ablenken könnte)...



Grüße,

tom.com
tempora mutantur et nos mutamur in illis

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: