title image


Smiley Re: Ist doch wohl klar
Zu 1



Nee, der T800 redet in Teil 3 immer davon, daß der Tag X unausweichlich ist - das meinte ich mit Schicksal. Die Übernahme der Maschinen ist offensichtlich schicksalshaft vorherbestimmt (wieso denn jetzt auf einmal doch?). Etwas, was im Teil 1 und insbesondere in 2 vollständig anders bewertet wird. Eben: "No Fate!", kein Schicksal.



Und: Natürlich wollten die Maschinen ursprünglich (in Teil 1) etwas verändern, nämlich Connors (jun) Geburt verhindern. Das sie dazugelernt hätten glaube ich kaum - warum schicken sie denn in Teil 2 und in Teil 3 IMMER WIEDER neu Terminatoren in die Vergangenheit? Doch auch nur, um ihre eigene Gegenwart zu sichern bzw. Connor zu eliminieren, also zu versuchen, ihr eigenes Schicksal zu beeinflussen.



Teil 3 - und das hat mich genervt - wirft den schönen zukunftsmaterialistischen "No Fate" - Gedanken ("Es wird das draus, was wir draus machen, der Verlauf der Geschichte ist frei") vollständig um, zu Gunsten einer eher religiös motivierten Schicksalsidee ("Wir können sowieso nichts dagegen machen, es ist alles vorherbestimmt"). Das meinte ich in etwa.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: