title image


Smiley Es lohnt sich nicht, nur wegen des Medizinstudiums Latein zu lernen
Um die mütterliche Frage zu beantworten: Latein ist was für Philologen Ethnologen und Leute, die an Sprachen Spaß haben. Sprachen in der Mehrzahl! Dann machen auch Quervergleiche Spaß.

Um Medizin zu lernen, genügt die "Schnellbleiche", wobei man dann den Vorteil hat, das Fachlatein mit den dort eingewebten Unarten zu lernen und sich nicht immer über die Fehler in der Deklination ärgern oder wundern zu müssen!

Jedem das Seine!

Gruß

Rechenschieber, der 9 Jahre Latein mit Freude "gemacht" hat.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: